Lübeck

Konzepte der Nachhaltigkeit im Bereich des Welterbes

Leitung:    Dr. Hans-Wolf Rissom, Verein der Welterbestätten Deutschland e.V., Steffen Noack und Walter Tausendpfund, Welterbe-Projektkoordinatoren  der unesco-projekt-schulen

Die AG Welterbe wird sich mit dem Problembereich Nachhaltigkeit konkret am Beispiel von Lübeck und Hamburg befassen. Dabei werden die historischen Bauten, Denkmäler und Stadtentwicklungen der Welterbestätte Hansestadt Lübeck und der Hansestadt Hamburg unter drei Aspekten beleuchtet:

  • Welche neuen technischen Möglichkeit gibt es, nachhaltiger Welterbestätten zu schützen und zu erhalten?
  • Wie können Welterbestätten nachhaltig vor Fanatismus und Gewalt (Statuen von Bamian, Dubrovnik) und vor Krieg (Altstadt Lübecks etc.) geschützt werden?
  • Wie können wirtschaftliche Entwicklungen und der Erhalt von Welterbestätten nachhaltig in Einklang gebracht werden (Rolle der Hanse früher, Rolle der EU-Erweiterung und der Globalisierung heute)?

Die AG will Spezialisten befragen, auf Exkursionen in Lübeck und Hamburg Antworten sammeln, diese diskutieren, zusammenfassen und der Jahrestagung vorstellen.

Es wäre für die Arbeit sehr hilfreich, wenn Kolleg(en)innen aus dem Unterrichtsbetrieb bereits Modelle mitbringen könnten, in denen

  • entweder erarbeitet wurde, welche ideellen Hintergründe mit einzelnen Welterbestätten verbunden sind, 
  • oder auch schon herausgestellt wurde, wie einzelne Erbestätten sich untereinander im Hinblick auf verschiedene Thematiken verknüpfen lassen, z.B. Stadtkultur: Lübeck - Prag - Dubrovnik - Sana’a - Bamberg, Formen des Totenkultes: Pyramiden - Tadsch Mahal etc.

forum 3-4/2005:

"Das UNESCO-Welterbekonzept - eine Chance für den Unterricht" (pdf) aus: lehrerinfo 4/2005, ein service des bayrischen kultusministeriums, S. 10-11

unesco-projekt-schulen - Hasenheide 54 - 10967 Berlin
telefon +49-30- 498088 45 - telefax +49-30- 498088 47

email: bundeskoordination@asp.unesco.de